top of page

Schwaches Spiel, dennoch drei Punkte für den TV

Aktualisiert: 16. Mai 2023

19.04.2023


TV Fränkisch-Crumbach II – Türkspor Beerfelden II 3:0 (1:0

Zum 26. Spiel empfing die „Zwott“ unter der Woche die Reserve von Türkspor Beerfelden. Die TV-Reserve war hier auf Wiedermachung aus, denn das Hinspiel ging trotz zahlreicher Chancen für die Crumbacher und Spieler der Ersten aus Beerfelden 4:4 aus.

Das Spiel begann zunächst verhalten. Im Spielaufbau hatten die Crumbacher am heutigen Tag jedoch ihre Probleme, denn das Freilaufverhalten war nicht optimal. Dadurch beschränkte sich das Spiel nur auf lange Bälle nach vorne und wenig kreative Aktionen. Chancen waren deswegen zunächst Mangelware. So war es in der 21. Minute dann ein Foulspiel der Beerfeldener im eigenen Strafraum, der zum umstrittenen Elfmeter für den TV führte. Diesen brachte Ibrahim Karakas wie so oft im Tor des Gegners unter und erzielte das 1:0 für den Gastgeber. Jedoch hatte das Tor keine befreiende Wirkung und das Spiel lief weiter so wie vor dem Tor. Türkspor fand sich kurze zeit später in einem Konter mit massiver Überzahl wieder. TV-Keeper Durkan eilte raus, doch er verpasste den Ball knapp. Aus 25 Metern vor dem leeren Tor ließ Türkspor jedoch die große Chance auf den Ausgleich mit einem schlechten Abschluss liegen. Mit der knappen Führung für den TV ging es dann auch in die Halbzeit.


In der zweiten Hälfte tat man sich ähnlich schwer. Doch es vergingen trotzdem nur sechs Minuten, als der stark aufspielende Dominik Plößer nach einem Einwurf zu einem sehenswerten Abschluss kam, der Türkspors Köksal im Tor überwand und so auf 2:0 erhöhte. Jedoch spielte man trotz des Tores und der Wechsel, die vor allem durch Jan-Luca Katzenmeier Bewegung reinbrachten, weiterhin uninspiriert nach vorne. Zudem strahlten die zwei bis drei quirligen Spieler im Mittelfeld von Türkspor stets Gefahr aus. Das Spiel blieb bis zur 85. Minute unkreativ und chancenarm, als Karakas mit seinem zweiten Tor und dem 3:0 den Schlusspunkt setzte.


Eine schwache Partie der „Zwott“, die sich aktuell etwas schwer tut, Chancen zu kreieren. Jedoch kompensiert eine starke Abwehr die Chancenarmut der Offensive, da man erneut zu Null spielte und sich im Jahr 2023 nur vier Tore auf die Fahne schreiben muss. Es muss aber wieder Besserung her, denn auf Dauer geht dies nicht gut. Nächste Chance in Rai-Breitenbach gegen Türkiyemspor Breuberg!

Erfreulich ist wenigstens, dass mit Debütant Luka Zeljkovic der nächste Crumbacher Jungsspieler sein erstes Spiel für den TV bestreiten durfte.


Aufstellung: Durkan, Zörgiebel (46. Matuschkiewitz), di Sanzo, J. Zang, Kowarsch, L. Katzenmeier, Tunjic, Kaluza (73. Zeljkovic), Meister (J. Katzenmeier), Plößer, Karakas

Weiterhin im Kader: Eitenmüller, Rebohl

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page