top of page

Niederlage zum Abschluss

Aktualisiert: 3. Mai 2023

SV Groß-Bieberau – TV Fränkisch-Crumbach 4:1 (2:0)

07.12.2022


Zum 19. und gleichzeitig vorletzten Spieltag des Jahres 2022 gastierte die Erste unter der Woche beim Tabellenzweiten aus Groß-Bieberau. Nach dem Spiel gegen Hummetroth war man personell wieder etwas breiter aufgestellt, da die „Zwott“ mal kein Spiel zum selben Zeitpunkt bestreiten musste und man so die zahlreichen Ausfälle aus dem Kader der Ersten ausgleichen konnte. Die erste größere Chance gehörte sogar den Crumbachern, doch Maxi Henschkes Kopfball nach Freistoß aus dem Halbfeld landete direkt in den Händen des SV-Keepers Schäfer. Man versuchte aus Sicht des TVs wie gegen Hummetroth tief zu stehen und wenig Räume zuzulassen. Jedoch schaffte Bieberau es oft mit scharfem Passspiel und einer guten Rotation im Spielaufbau die erste Kette und teilweise sogar das Mittelfeld Crumbachs zu überspielen. In der sechsten Minute blieb der lange Pfosten der Crumbacher nach einer vermeintlich geklärten Ecke sträflich ungedeckt. SV-Torjäger Osman Aktürk ließ es sich nach einer Flanke nicht nehmen und köpfte zur Führung von 1:0 aus Sicht der Gastgeber ein. Nur sieben Minute später schaffte es der TV nicht am eigenen Sechzehner in den Zweikampf zu kommen und ließ die Bieberauer machen. So landete der Ball bei Luca Schüßler, der in der 13. Minute aus ca. 11 Metern auf 2:0 erhöhte. In der Folge spielte Bieberau weiter nach vorne, doch man war zu unpräzise oder die Crumbacher verteidigten es noch. Gerade die Flanken des aktiven Außenspielers Kevin Lautenschläger an den langen Pfosten kamen stets gefährlich.Nach und nach nahm der Gastgeber jedoch das Tempo raus und der TV kam mehr in die Zweikämpfe. Jedoch spielte man nach vorne zu unsauber und nicht konzentriert genug. So passierte nicht mehr sonderlich viel und es ging mit 0:2 aus Sicht des TV in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit starteten beide Teams verhalten. Bieberau nahm immer noch wenig Tempo auf und der TV war weiterhin zu unkonzentriert, wenn es darum ging eigene Angriffe aufzuziehen. Es dauerte bis zur 66. Minute, als der SV auf 3:0 stellte. Die Crumbacher konnten eine Hereingabe nicht klären und so kam erneut Aktürk an den Ball und machte seinen zweiten Treffer des Tages. Nahezu postwendend kam die Antwort des TVs, denn nur eine Minute später köpfte der Bieberauer Verteidiger Philipp Stuckert im Kopfballduell mit Maxi Henschke in das eigene Gehäuse und markierte so den 3:1 Anschlusstreffer für die Rodensteiner. Doch schon in der 78. Minute stellte Osman Aktürk mit dem Tor des Tages den alten Abstand von drei Toren wieder her. Nach einer Flanke von rechts erzielte er mit einem Fallrückzieher seinen dritten Treffer des Tages. In der Folge passierte nicht mehr sonderlich viel und so pfiff der Unparteiische Möller das Spiel beim Stand von 4:1 ab.

Ein verdienter Sieg der Bieberauer. Sie haben die Schwächen der Crumbacher gesehen und wussten diese zu nutzen. Der TV schaffte es aus dem Spiel heraus nicht, den Gastgeber unter Druck zu setzen und kam dementsprechend zu wenig Chancen. Dazu kam noch, dass man im Gegensatz zum Hummetroth-Spiel nicht wirklich in die Zweikämpfe kam und die Bieberauer machen ließ. Nun gilt es, nochmal Energie zu tanken, da man am nächsten und letzten Spieltag mit der Hassia Dieburg den nächsten Gegner aus dem Spitzentrio als Gegner hat.


Aufstellung: Rapp, Gölz, Grosse-Brauckmann (83. J. Zang), Heid, M. Zang (72. Wilferth), Seeger, Keil (78. Preljevic), Mi. Henschke, Max. Henschke, T. Mattia de Luca, A. Henschke

Weiterhin im Kader: Meister

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


bottom of page