top of page

Guter Start trotz Niederlage

Aktualisiert: 3. Mai 2023

TV Fränkisch-Crumbach – TSV Altheim 0:2 (0:1)

25.02.2023


Die Erste des TV empfing zum Auftakt nach der Winterpause mit dem TSV Altheim den aktuellen Tabellenvierten der KOL 22/23 an der heimischen Saroltastraße. Die Vorzeichen für beide Teams waren klar und dennoch unterschiedlich. Während es für den TV darum geht, jeden möglichen Punkt im Abstiegskampf zu holen, versucht der Gast aus Altheim weiterhin, den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu halten. Die Anfangsphase gestaltete sich von beiden Mannschaften zunächst verhalten, da beide Teams versuchten, ihre Fehlerquote möglichst gering zu halten. Mit voranschreitender Spieldauer war es jedoch der TV, der zunehmend die Initiative ergriff. Jedoch spielte man in den gefährlichen Zonen um das gegnerische Tor nicht konsequent genug. Entweder war der letzte Pass gegen eine hoch stehende Altheimer Verteidigung zu unpräzise oder man schloss aus aussichtsreichen Positionen einfach nicht ab. Man schaffte es aber gegen eine torgefährliche Offensive nichts zuzulassen. Dies hielt bis zur 42. Minute, als Altheims Luca de Michelis nach einer Flanke auf einmal frei vor dem Tor auftauchte und wie aus dem Nichts das erste Tor des Tages erzielte. Nach dem Tor durchlebte der TV eine kurze Phase der Unsicherheit, bis der Pausenpfiff des Unparteiischen Weber ertönte. Die Heimelf zeigte gegen den vermeintlichen Favoriten aus Altheim eine ansprechende Leistung, ohne diese jedoch in Tore umzumünzen. Umso bitterer war der Führungstreffer der Gäste mit der ersten wirklichen Gelegenheit.


Nach der Pause zeigten die Crumbacher sich gefangen und übernahmen wieder das Ruder. Jedoch schwang das Wetter innerhalb von kürzester Zeit auf starken Schneefall um und machte das Spielen auf dem Platz zu einer Schlitterpartie. Zu Beginn des Schneefalls kam man aber noch zu Chancen. Zunächst bediente der eingewechselte Tommaso Mattia de Luca den durchgestarten Abdullah Shahkhel. Er versuchte direkt mit dem ersten Kontakt abzuschließen, doch sein Abschluss verfehlte das Gästegehäuse denkbar knapp. Spielertrainer Maxi Henschke scheiterte danach per Kopfballabnahme nach einer verlängerten Ecke aus kurzer Distanz an TSV-Keeper Jan Schickedanz. Anschließend war es wieder Shahkhel, der nach Gestocher nach einer Ecke zum Abschluss kam, doch sein Abschluss aus geringer Entfernung wurde geblockt. Die Angriffsbemühungen wurden mit zunehmendem Schneefall aber immer unpräziser, zudem ergaben sich durch die immer offensivere Ausrichtung aufgrund des Rückstandes Räume, die der Gast bespielen konnte. Nachdem Altheim in den ersten Angriffen in diesen Räumen gescheitert ist, war es in der 78. Minute (auch wenn es wesentlich später war, als der Spielbericht es darstellt) Philipp Beck, der frei auf das Tor zulief und das vorentscheidende 0:2 aus Sicht der Crumbacher markierte. Dieser Treffer brach ein wenig den Willen des TVs und so passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel.


Eine bittere Niederlage für die Crumbacher Erste. Man war über weite Strecken der Partie die bemühtere Mannschaft, jedoch war man bei Torabschlüssen oder davor beim letzten Pass nicht abgezockt genug. So fühlt sich das Spiel nach zumindest einem „verlorenen“ Punkt an, wenn nicht sogar drei. Dennoch kann dieses Spiel die Mannschaft positiv stimmen, schließlich war man gegen eines der Topteams der Liga über weite strecken die bessere Mannschaft. Nun gilt es, den Mund abzuwischen und in den kommenden Wochen weiter so engagiert gegen die direkten Tabellennachbarn zu spielen. Den Grundstein kann man direkt im nächsten Spiel legen, wenn es gegen die Viktoria aus Klein-Zimmern geht!


Aufstellung: Rapp, Can, Grosse Brauckmann, Heid, Mi. Henschke (64. L. Katzenmeier), Keil, Seeger, Shahkhel, A. Henschke, Max Henschke, G. Mattia de Luca (42. T. Mattia de Luca)

Weiterhin im Kader: Wilferth, Preljevic, Kaluza, Gölz

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page