top of page

Dreifacher Aslan für den Sieg, Zwott verliert spät

Aktualisiert: 10. Apr.

07.04.2024


TV Fränkisch-Crumbach - SG Sandbach 4:1 (1:1)


Die Erste empfing zu ihrem 21. Spiel der Saison die SG Sandbach. Bei sommerhaftem Wetter und in ungewohnt weißer Trikotfarbe war man nach dem Spiel gegen Mümling-Grumbach darauf aus, einen weiteren wichtigen Sieg gegen den Abstieg zu holen. 


Der TV versuchte zu Beginn früh in der gegnerischen Hälfte den Ball zu gewinnen und schnell Richtung Tor zu kommen. Was zunächst zwar nicht gelang, funktionierte dann doch in der elften Minute. Marcel Förster eroberte den Ball und schickte Stürmer Ibo Karakas flach hinter die weit aufgerückte Sandbacher Abwehr. Karakas ließ es sich nicht nehmen und schob eiskalt ins kurze Eck von Gästekeeper Nico Sabler zur frühen Crumbacher Führung. Mit zunehmender Zeit kamen dann auch die Sandbacher in die Partie und versuchten, ihre Angriffe schnell Richtung Grundlinie zu spielen. Zunächst blieben die Chancen ungenutzt, jedoch zeichnete sich der Ausgleich in der 39. Minute zunehmend ab. Romeo Bachmann wurde nach Unordnung in der Crumbacher Hintermannschaft frei gespielt und traf aus relativ spitzem Winkel ins lange Eck von Maxi Henschke. Mit diesem Ergebnis, welches so in Ordnung ging, schickte der Unparteiische beide Teams in die Pause.

Nach der Pause fand der TV wieder deutlich besser in die Partie. Schon in der 52. Minute erzielte Aslan Akinci die erneute Führung für die Crumbacher, nachdem er von Andi Henschke bedient wurde. Es entwickelte sich in der Folge ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, doch es gelang für’s Erste keinem Team, die Angriffe konsequent zu Ende zu spielen. Dies hielt bis zur 83. Minute, als Akinci das Tor des Tages erzielte. Ein weiter Einwurf von Luca Matuschkiewitz landete halbrechts im Strafraum bei Akinci, der den Ball direkt mit einem Volley aus der Drehung nahm und den Ball ins lange Eck der Gäste beförderte. Nur sechs Minuten später krönte Akinci seine Vorstellung, als er während eines Konters in einer Zwei-Gegen-Eins-Situation vom ebenfalls stark aufspielenden Andi Henschke bedient wurde. Akinci ließ es sich nicht nehmen und vervollständigte in der 89. Minute mit einem gefühlvollen Lupfer über Sabler seinen Hattrick und besiegelte den Sieg der Crumbacher.

Ein hochverdienter Sieg für den TV, der so weitere wichtige Punkte sammelt - vor allem vor dem Hintergrund, dass so gut wie jeder Abstiegskonkurrent verloren hat. Eine kleinere Schwächephase ab Mitte der ersten Hälfte überwand man in der zweiten Halbzeit überzeugend. Man hat über die volle Zeit die Grundtugenden gezeigt und konnte so Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele tanken!



Aufstellung: Max. Henschke, Heid, Gölz, Shahkhel, Bräunig (39. Mi. Henschke), Keil, Preljevic (46. Can), A. Henschke, Förster, Akinci, Karakas (69. Matuschkiewitz)



TV Fränkisch-Crumbach II - Spvgg. Kinzigtal 1:2 (0:1)


Die Zwott empfing für ihr 19. Spiel mit der Spvgg. Kinzigtal den nächsten Favoriten in der Saroltastraße. Nach dem Debakel gegen die Reserve aus Günterfürst wollte man nun Besserung zeigen und sich wieder auf die Grundtugenden besinnen.

Die Spielvereinigung übernahm direkt das Kommando und versuchte, schnell nach vorne zu spielen. Früh mündete einer dieser Angriffe durch Fabio Vicenzo Lunetto in der Führung. Die Zwott versuchte, sich dagegen zu stemmen und der Gast bot sogar große Räume an, doch man verpasste es, diese für sich zu nutzen. Dennoch blieb es bis zur Halbzeit bei der Führung für die Gäste. 

Die zweite Hälfte startete die Zwott dann deutlich engagierter und schaffte es nun, einige Zweikämpfe für sich zu gewinnen. In der 63. Minute gelang dann auch der Ausgleich. Innenverteidiger Jan-Luca Zang schoss einen Freistoß aus großer Distanz wie einen Strich Richtung Tor, der sich sehenswert in den linken Winkel von Kinzigtals Keeper Stefan Kantner senkte. In der Folge entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der die Spielvereinigung versuchte, auf die erneute Führung zu drängen. Doch die Zwott kämpfte aufopferungsvoll und warf sich in jeden Ball. Unter anderem klärte der junge Julius Göttmann einen Kinziger Abschluss auf der Torlinie. Die Partie blieb solange, bis Kinzigtal in der 91. Minute einen Fehlpass der Crumbacher nutzte und in Person von Spielertrainer Benjamin Kübler den erneuten Führungstreffer erzielte. Wenig später ertönte auch der Schlusspfiff des Unparteiischen.

Bittere Niederlage für die Zwott, welche sich unter den Vorraussetzungen einen erkämpften Punkt gegen eines der Spitzenteams redlich verdient hätte. Dennoch kann man erhobenen Hauptes vom Platz gehen und sollte dies auch in die kommenden, womöglich vorentscheidenden Spiele mitnehmen! Positiv zu erwähnen ist ein weiteres Debüt eines jungen Spielers: Nico Eich absolvierte dabei seinen ersten Einsatz bei den Aktiven und zeigt gleich eine gute und engagierte Leistung!


Aufstellung: Durkan, Göttmann, J. Zang, Kaluza, Kowarsch (54. Eich), M. Zang, Tunjic, Wilferth (56. Plößer), Hamidyar (46. Faubel), Zeljkovic, Meister

90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page